DSGVO

Vorteile durch die DSGVO

Für viele Unternehmen und Mitarbeiter ist die DSGVO fast schon ein rotes Tuch. Zu viele Sachen, die beachtet werden müssen, zu viele neue Regelungen, die in Kraft treten und hohe Strafen machen die DSGVO in allen Köpfen omnipräsent. Doch es gibt nicht nur Nachteile dadurch. Im Folgenden zeigen wir einzelne Vorteile durch die DSGVO für Privatpersonen, aber auch für Unternehmer auf.

Gleiches Recht für alle innerhalb der EU / Wettbewerbsgleichheit gegenüber ausländischer Konkurrenz

Aktuell haben alle 28 Mitgliedsstaaten der EU eigene Datenschutzgesetze erlassen. Die Folge davon ist eine Ungleichheit im Datenschutzniveau der verschiedenen Länder innerhalb Europas. Dieses Problem wird durch die DSGVO behoben. Denn für den privaten sowie öffentlichen Bereich wird das Datenschutzgesetz vereinheitlicht und für die 500 Millionen EU-Bürger gilt ab dem 25.05.2018 ein höherer Datenschutzstandard und gleiches Recht für alle. Für Unternehmen im speziellen ergeben sich aus dem Abbau von Datenschutz-Barrieren die Möglichkeit des grenzüberschreitenden Handels und eine Wettbewerbsgleichheit gegenüber ausländischer Konkurrenz.

One-Stop-Shop-Verfahren

Privatpersonen und Unternehmer können sich bei Beschwerden direkt an die eigene Datenschutzbehörde innerhalb ihres Landes wenden. Egal ob der Datenmissbrauch im eigenen Land oder einem anderen Land, welches der EU angehört, passiert ist. Gerade für Unternehmen welche in mehreren Ländern sitzen, ist dies eine große Erleichterung.

Aufbrechen alter Prozesse / Platz für Innovationen

Durch die DSGVO müssen viele und vor allem auch veraltete Strukturen und Prozesse aufgebrochen werden. Dies klingt im ersten Moment nicht nach einer Erleichterung, allerdings eröffnet das Aufbrechen von Altem immer Platz für neue und innovative Ideen. Gerade in Bezug auf Datensicherheit wird viel Platz für neue Technologien und Ideen geschaffen. Im Zuge der DSGVO rückt auch Big Data immer mehr in den Mittelpunkt von Unternehmen. Gerade durch Big Data können Kosten gesenkt und Erträge gesteigert werden.
Viele Unternehmen planen Marketingkampagnen mit Hilfe ihrer vergleichsweise „alten“ Daten. Durch die DSGVO haben Unternehmen die Möglichkeit diese aufzubereiten und so auch im Bereich Marketing mit „frischen“ Daten zu arbeiten.

Vertrauen zwischen Kunde und Unternehmen fördern

Im Jahr 2015 gab es eine Eurobarometer-Umfrage mit dem Ergebnis, dass 8 von 10 Befragten das Gefühl hatten, die Kontrolle über ihre eigenen Daten verloren zu haben. Im Zuge der Social Media Welt, Cookies und personalisierten Werbemaßnahmen hat das Vertrauen des Kunden in einzelne Unternehmen gelitten. Wer gibt heute noch gerne Telefonnummer und Kontaktadresse an, wenn er sich nicht sicher sein kann, dadurch keine Werbeanrufe o.ä. zu erhalten. Durch die DSGVO können solche Fälle nicht mehr vorkommen. Der Kunde muss genau über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten informiert werden und kann selbst darüber bestimmen und auch einen Antrag auf eine Löschung seiner Daten stellen.

Die DSGVO bietet auf den ersten Blick viele Nachteile für Unternehmen. Beim zweiten oder dritten Blick sind allerdings aus diesen Nachteilen zum Teil schon Vorteile geworden. Unternehmen die sich früh genug und ausreichend über die Vorteile durch die DSGVO informieren und erkennen, werden diese auch eher spüren als Unternehmen, für die die DSGVO weiterhin ein Dorn im Auge ist.

Informationen über die DSGVO gibt es in unseren, für Wartungskunden kostenlosen, Webinaren

Anmeldung DSGVO Grundlagen Webinar am 09.04.18 10.00 – 11.00
Anmeldung DSGVO Grundlagen Webinar am 13.04.18 10.00 – 11.00