pdfmailer

Worauf ist zu achten: Versenden von Belegen

Unter die DSGVO fallen alle Arbeitsvorgänge, bei denen personenbezogene Daten, selbst wenn es nur ein Name des Ansprechpartners ist, im Spiel sind. Die DSGVO greift beim Versenden von Belegen in dem Moment, in dem die Namen des Sender oder des Empfängers erfasst werden. Im Jahr 2017 haben Unternehmen mehrere Milliarden Datensätze – viele unverschlüsselt – gespeichert, ohne Zustimmung der Betroffnen. Unter diesem Aspekt erscheint die DSGVO sehr hilfreich.